Umschulung

ZFA Umschulung – Dein Neustart in die Zahnmedizin

Du möchtest dich beruflich neu orientieren? Entdecke die Möglichkeit der Umschulung zum Zahnmedizinischen Fachangestellten (ZFA). Erfahre mehr über den Ablauf und die Vorteile einer beruflichen Neuorientierung in der Zahnmedizin. Du bist bereit für den Neustart? Dann bist du hier genau richtig!

Werde jetzt Oral Fitness Coach / Implant Safe Coach

Sichere dir das Stipendium der Deutschen Mundgesundheitsstiftung!

Die Deutsche Mundgesundheitsstiftung fördert dir das Theorie-Zertifikat als Oral Fitness Coach / Implant Safe Coach. Dieses läuft 100% digital ab und ist somit ideal kombinierbar mit deiner Arbeitsstelle.

Zertifizierung 100% remote

Erweiterung für den Lebenslauf

Online-Learning über unsere Academy

Dauer: 1 Woche Intensiv-Theorie 100% online

1x LIVE-Webinar

Fortbildungsplatz beantragen

Datenschutzerklärung

Was ist eine Umschulung?

Eine Umschulung zielt darauf ab, Personen in einem neuen Berufsfeld auszubilden. In der Regel kommt sie für Menschen in Frage, die aus verschiedenen Gründen ihren bisherigen Beruf nicht weiter ausführen können oder wollen. Die Dauer einer Umschulung variiert je nach Beruf und beträgt in der Regel zwischen 1,5 – 3 Jahren. Eine Umschulung ist etwa ein Drittel kürzer als die reguläre Ausbildung.

In der Umschulung erwirbst du Fähigkeiten und Wissen, welche für deinen neuen Beruf notwendig sind. Nach erfolgreichem Abschluss der Umschulung erhältst du einen anerkannten Berufsabschluss, mit dem dir die Türen für deinen neuen Beruf offen stehen.

Voraussetzungen für die Umschulung zum ZFA

Für die Umschulung zum ZFA gibt es keine direkten Vorgaben, die du erfüllen musst. Grundsätzlich ist aber damit zu rechnen, dass du mindestens einen Hauptschulabschluss vorweisen musst.

Je nach Bildungsträger können folgende Voraussetzungen gefordert sein:

  • Berufserfahrung: Berufserfahrung in einem verwandten Bereich kann von Vorteil sein, ist jedoch nicht immer zwingend erforderlich. Quereinsteiger aus anderen Berufsfeldern sind ebenfalls willkommen.
  • Gesundheitliche Eignung: Da die Arbeit als ZFA körperlich anspruchsvoll sein kann und engen Kontakt mit Patienten erfordert, ist eine gesundheitliche Eignung notwendig. Dies kann durch ein ärztliches Attest nachgewiesen werden.

Weiterhin sind folgende persönlichen Voraussetzungen für den Beruf ZFA von Vorteil:

  • Interesse und Motivation: Du solltest ein starkes Interesse an der Zahnmedizin und den Wunsch, in einem medizinischen Beruf zu arbeiten, haben. Für eine Umschulung sind Motivation und Lernbereitschaft unerlässlich.
  • Kommunikationsfähigkeit: Gute Kommunikationsfähigkeiten und ein freundlicher Umgang mit Patienten. Als ZFA bist du häufig im direkten Kontakt mit Patienten.
  • Teamfähigkeit: Die Arbeit in einer Zahnarztpraxis erfordert Teamarbeit. Daher solltest du teamfähig sein und gut mit Kollegen und Vorgesetzten zusammenarbeiten können.

Bewerbungsverfahren: Wenn du Interesse an einer Umschulung zum ZFA hast, musst du dich bei einem Bildungsträger oder einer Berufsschule bewerben. Bei der Agentur für Arbeit sollten Sie die Umschulung anmelden, um eventuell mögliche finanzielle Unterstützung zu klären.

 

Was macht ein Zahnmedizinischer Fachangestellter?

Der Beruf der Zahnmedizinischen Fachangestellten ist sehr abwechslungsreich und vielfältig. Wir zeigen dir die Hauptaufgaben:

Betreuung von Patienten

Du bist als ZFA das erste Gesicht, was die Patienten in der Zahnarztpraxis sehen. Daher begrüßt du sie. Außerdem bereitest du Patienten auf die Behandlungen vor und klärst sie rund um die Mundhygiene auf.

Hygiene

Du bist verantwortlich dafür, dass die Vorschriften zur Hygiene eingehalten werden und sterilisierst Instrumente.

Verwaltung

Du planst Termine und verwaltest die Patientenakten. Auch unterstüzt du bei der Abrechnung von zahnärztlichen Leistungen.

Prophylaxe

Du führst präventive Maßnahmen zur Erhaltung der Zahngesundheit der Patienten durch.

Assistieren bei Behandlungen

Du unterstützt den Zahnarzt bei medizinischen Eingriffen, bereitest Behandlungsräume vor und stellst Instrumente bereit.

Materialverwaltung

Du bestellst und verwaltest die benötigten medizinischen Materialien

Möglichkeiten der Umschulung

Betrieblich

Betriebliche Umschulung

Du kannst die Umschulung wie eine Ausbildung im Betrieb machen. In der Regel lernst du dann die Hälfte der Woche in der Praxis und die andere Hälfte bei dem Bildungsträger.

Der große Vorteil hierbei ist, dass du mehr Bezug zur Praxis hast.

Schulisch

Schulische Umschulung

Eine weitere Möglichkeit ist die schulische Umschulung. Dabei bist du nicht in einem Betrieb angestellt und die Praxisphasen erfolgen dabei enweder in der schuleigenen Werkstatt oder über Praktika in einer Zahnarztpraxis.

Berufsbegleitend

Berufsbegleitende Umschulung

Auch kannst du deine Umschulung berufsbegleitend machen. Dabei ist es dir möglich, nebenbei zu arbeiten.

Ausblick nach der Umschulung zum ZFA: Karrierechancen und Berufsaussichten

Nachdem du deine Umschulung zum Zahnmedizinischen Fachangestellten ergolgreich absolviert hast, kannst du in dem Beruf arbeiten und es öffnen sich dir vielfältige Berufsaussichten in der Zahnmedizin. Als ausgebildeter ZFA hast du die Möglichkeit, Weiterbildungen zu machen. Mit einer Weiterbildung kannst du dich auf ein Gebiet spezialisieren oder allgemein dein Fachwissen im Bereich der Zahnmedizin vertiefen. Dafür gibt es eine breite Auswahl an Möglichkeiten. 

Die Nachfrage nach motivierten Zahnmedizinischen Fachangestellten ist deutlich gegeben, da die Mundhygiene immer mehr an Bedeutung gewinnt. Dies eröffnet dir dir hervorragende Möglichkeiten, dich beruflich weiterzuentwickeln.

Fazit: ZFA Umschulung

Die Umschulung zum Zahnmedizinischen Fachangestellten (ZFA) stellt eine wertvolle Möglichkeit dar, sich beruflich neu zu orientieren und in einem zukunftssicheren und erfüllenden Berufsfeld Fuß zu fassen. Sie bietet Quereinsteigern die Chance, fundierte Kenntnisse und praktische Fertigkeiten in der Zahnmedizin zu erwerben, die sowohl die persönliche als auch die berufliche Entwicklung fördern.

Durch die Kombination aus theoretischem Unterricht und praktischer Ausbildung werden die Teilnehmer umfassend auf die vielfältigen Aufgaben einer ZFA vorbereitet, von der Assistenz bei zahnärztlichen Behandlungen über die Patientenbetreuung bis hin zu administrativen Tätigkeiten. Die Umschulung eröffnet dir neue Karrierechancen, verbessert die Beschäftigungsfähigkeit und kann deine berufliche Zufriedeheit stärken.

Insgesamt bietet die Umschulung zum ZFA eine lohnende Investition in die berufliche Zukunft und ermöglicht einen erfolgreichen Neustart in der Gesundheitsbranche.

Wenn für dich eine Umschulung zum Zahnmedizinischen Fachangestellten in Frage kommt, kannst du dich bei der Agentur für Arbeit informieren. Diese gibt dir nähere Informationen zu allen Möglichkeiten in deiner Nähe sowie zu den Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung.

FÜR DIE ZUKUNFT.

Für Fortbildung bewerben

Als Mitglied der DMS erhalten Sie viele profitable Vorteile. Vor allem die Möglichkeiten der Weiterbildung, die sie durch Erfahrungsaustausche und ähnliches erhalten sind sehr attraktiv.

Netzwerk

Wissenstransfer

Steigerung des Kompetenzprofils

Zertifizierung

Erweiterung für den Lebenslauf

aktive Standardgestaltung

Dirk-Rolf Gieselmann

Dirk-Rolf Gieselmann

Vorstand

Datenschutzerklärung